Parkett – Der besondere Bodenbelag

Bodenbeläge
Vielfalt für Ihren Fussboden

Parkett gilt bei den Bodenbelägen meist als Nummer eins: Der Holzboden ist langlebig, wärmer als Stein oder Fliesen und unempfindlicher als Teppichboden. Doch es gibt auch attraktive Alternativen:

So ist ein Korkboden gut für die Gelenke. Laminat wiederum lässt sich leicht selbst verlegen und trumpft mit einer großen Vielzahl an Dekormöglichkeiten auf. So gibt es sogar Laminat in Steinoptik. Als Holzboden kann man die Beläge im Prinzip alle bezeichnen. Denn auch bei Laminat oder Bambusparkett besteht die Trägerschicht aus Holz. Kork hat allerdings in einigen Punkten die Nase vorn: Es ist fußwarm wie Holz, man läuft darauf am besten, außerdem lädt es sich nicht elektrostatisch auf.

Eine Übersicht über die verschiedenen Bodenbeläge möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen:

Überblick von Bodenbelägen

Ein Bodenbelag stellt die Basis eines jeden Wohnkonzepts dar. Je nach Material und Farbe kann ein Raum völlig anders wirken. Grund genug, sich mit den verschiedenen Fußboden-Arten auseinanderzusetzen. Jaist Parkett möchte seinen Webseiten Besuchern hier einige Bodenbeläge kurz vorstellen. Einen genauen Überblick zum Thema Bodenbeläge kann im Blog Beitrag von Parkett Wissen eingelesen werden.

Parkett Wissen

Was ist ein Korkboden?

anicht korkbodenKork ist weich, weshalb er die Gelenke schont. Er ist wie Holz auch fußwarm, und das Material lädt sich nicht elektrostatisch auf. Verklebt sind massive Korkfliesen auch für Badezimmer geeignet. Bambus, die Oberschicht von Bambus-Parkett, ist ein schnell wachsendes Gras und gilt deshalb auch als ein sehr ökologisches Material.

Was ist ein Laminatboden?

bodenbelag laminatLaminatböden bestehen aus einem Dekorpapier in Holzoptik, das mit hartem Melaminharz beschichtet und mit einer Trägerplatte verbunden ist. Laminatböden werden als Klicklaminat für die schwimmende Verlegung angeboten. Laminatböden gibt es in einer Vielfalt an Dekoren und werden auf Grund seiner Widerstandsfähigkeit gerne im Mietwohnungsbau eingesetzt.

Welche Bodenbeläge gibt es für Terrassen?

Widerstandsfähige Holzarten wie Eiche, Lärche oder Tropenhölzer sind sehr witterungsbeständig. Durch das Aufbringen von hochwertigen Holzbodenölen erhält der Terrassenboden einen hohen Schutz und bleibt lange Zeit ansehnlich.

Was ist ein Linoleumboden?

Linoleumboden im OPLinoleum ist ein robuster Bodenbelag aus Naturkautschuk. Durch seine hohe Beanspruchbarkeit wird er häufig in öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Krankenhäusern und Verwaltungsräumen eingesetzt. Aber auch im privaten Wohnbau bietet ein Linoboden als Naturprodukt durch seine vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und positive Eigenschaften eine gemütliche Wohnathmosphäre zu erzeugen.