Referenzobjekt

Jugendstil-Villa in Müchen-Bogenhausen – 450 m² Stabparkett in Eiche abgeschliffen und versiegelt

Der gesamte bestehende Parkettboden der Stadtvilla im Münchner Stadtteil Bogenhausen wurde auf einer Fläche von 450 m² in 3 Geschossen im Zuge eines Mieterwechsels neu restauriert.

Die erstklassige Ausführung der Parkettarbeiten diese Projektes wurden vom Handwerk ausgezeichnet und mit dem ersten Preis prämiert und in der Fachpresse inzwischen mehrfach veröffentlicht.

Im Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss wurde der vorhandene Fischgrätparkett in Eiche fachgerecht in verschiedenen Schleifgängen komplett abgeschliffen. Die Fugen wurden hierbei 2 mal mit einer passenden Fugenfüllmasse ausgekittet. Danach wurde der abgeschliffene Parkettboden in mehreren Arbeitsschritten neu lackiert. Für die Versiegelung der Parkettoberfläche wurde zunächst eine wasserbasierte Grundierung aufgebracht. Nach der Aushärtung der Parkettgrundierung wurden die Parkettflächen 2 mal mit einem hochwertigen auf wasserbasis basierten 2 komponenten Lack endbehandelt.

Locker gewordene Parkettstäbe wurden ausgewechselt und in verschiedenen Räumen wurde nach dem Entfernen von Zwischenwänden der Fischgrätparkett exakt neu ergänzt.

Für die Pflege und Unterhaltsreinigung wurdem dem zufriedenen Kunden ein hochwertiges Parkettpolish sowie der passende Refresher empfohlen und vor Ort überlassen.

Diese von der renomierten Münchner Vermögensverwaltung Stewoh beauftragten Parkettarbeiten wurden zur vollsten Zufriedenheit des Eigentümers ausgeführt.

weitere professionelle Parkett Arbeiten