Zweischichtparkett –

Zweischichtparkett
Parkett zum wohlfühlen

Als Zweischichtparkett versteht man die Parkettart, welche als erste (obere) Schicht die sichtbare Deckschicht und als zweite Schicht das Trägermaterial beinhaltet. Diese zwei Schichten sind miteinander mit Holzleim oder einem PU-Schmelzkleber verbunden.

Der Vorteil von Zweischichtparkett ist, dass sie zumeist mit fertiger Oberfläche (d.h. lackiert oder geölt) verlegt werden und die Oberflächenbearbeitung vor Ort erspart bleibt.

Vollflächig verklebt eignet es sich Zweischichtparkett auf Grund seiner geringen Stärke sehr gut für Fußbodenheizung. Zudem ist Zweischichtparkett wegen seiner geringen Aufbaustärke sehr häufig das perfekte Parkett bei Renovierungen, bei denen im Bestand nur eine niedrige Aufbauhöhe möglich ist.

Eine spätere Renovierung von Zweischichtparkett ist ebenso einfach möglich wie bei herkömmlichen dreischichtigen Fertigparkett.

Es ist jedoch bei jedem Fertigparkett darauf zu achten, dass die Nutzschicht der oberen Decklage bei Zweischichtparkett ebenso wie bei Dreischichtparkett für die Möglichkeit einer späteren Renovierung am besten mindesten 3,5 mm stark ist.

Interessieren Sie sich für einen Zweischichtparkett? Dann freuen wir uns von Ihnen zu hören.